Jugendschutz

WAS ALTERSFREIGABEN BEDEUTEN:

Infos zum Jugendschutzgesetz in Kinos
 

fsk 0 fsk 6 fsk 12 fsk 16 fsk 18


Das Jugendschutzgesetz dient dem Schutz der Kinder und Jugendlichen (Minderjährigen) in der Öffentlichkeit.

Es regelt unter anderem im Bezug auf Minderjährige den zeitlichen Aufenthalt an öffentlichen Orten, darunter fällt auch der Aufenthalt in unserem Haus.

Nach diesem Gesetz MÜSSEN Kinder und Jugendliche sich bei ihrem Kinobesuch an bestimmte, festgelegte und bindende Zeitgrenzen halten.
Davon unabhängig gelten die Altersfreigaben der Filme als Kriterium.

Es gibt allerdings Ausnahmen was die zeitlichen Begrenzungen angeht, wenn man mit einer erziehungsberechtigten oder ggf. personensorgeberechtigten Person in Begleitung ins Kino geht.

(§11 Absatz 3 JuSchG).

 

Besuch des Kinos:

  • nur bis 20.00 Uhr - Kinder unter 14 Jahre
  • nur bis 22.00 Uhr - Jugendliche unter 16 Jahre
  • nur bis 24.00 Uhr - Jugendliche unter 18 Jahre

 

Ist die FSK-Kennzeichnung Gesetz, Richtlinie oder Empfehlung?

Die Altersfreigaben der FSK sind explizit keine pädagogischen oder ästhetischen Empfehlungen für eine bestimmte Altersstufe. Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und vergleichbare Bildträger, “die geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen” nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen. Hierbei ist grundsätzlich das Wohl der jüngsten Jahrgänge einer Altersgruppe zu beachten. Ebenso sind nicht nur durchschnittliche, sondern auch gefährdete Kinder und Jugendliche zu berücksichtigen

Auf Grundlage des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) und der FSK-Grundsätze wird in pluralen, transparenten und unabhängigen Prüfverfahren über die Freigabe von Kinofilmen und Videoveröffentlichungen wie DVD und Blu-ray Discs für fünf Altersklasse entschieden. Aus dem Prüfergebnis wird das jeweilige FSK-Alterskennzeichen sowie bei Kinospielfilmen eine Kurzfassungen der Freigabebegründungen veröffentlicht.
 

Ist die FSK-Kennzeichnung Gesetz, Richtlinie oder Empfehlung?

Ja, laut Jugendschutzgesetz müssen Kino- und Videofilme mit einer Altersfreigabekennzeichnung versehen werden. Diese Bildträger dürfen in der Öffentlichkeit (z.B. in Handel und Videotheken) nur an Kinder und Jugendliche abgegeben werden, die das gekennzeichnete Alter haben.
Kinos sind verpflichtet, diese Altersfreigaben einzuhalten und das entsprechende Alter zu kontrollieren.

in begleitung

Kinder ab 6 Jahren dürfen Filme ab 12 zusammen mit ihren Eltern sehen.
(Nicht volljährige Geschwister)

 

Zur Veranschaulichung:

fsk tabelle

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die FSK

Mitarbeiter gesucht

Wir suchen:

  • Filmvorführer
  • Koch & Küchenhilfe
  • Servicekraft

Bitte meldet Euch in der CineBar bei:
Heidi Rahmel oder telefonisch unter:

Tel. 0 88 07 - 940 990

Für mobile Geräte

SCANNEN,
ZUM HOMESCREEN HINZUFÜGEN,
WEB-APP STARTEN

qrcode logo

 

Copyright © 2013 - Kinowelt am Ammersee | Fischerei 12 | 86911 Dießen am Ammersee | Tel. 0 88 07 - 940 991 -   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz